Amnesty International SRI LANKA

Impressum | Login

SRI LANKA

StartseiteREPRESSION GEGEN STUDIERENDE

Sri Lanka © www.planiglobe.com
Menschenrechtsanwalt Lakshan Dias in Gefahr

28.2.2013

URGENT ACTION

Berichten zufolge wird der sri-lankische Menschenrechtsanwalt Lakshan Dias seit dem 22. Februar von Unbekannten verfolgt und beschattet. Die Männer haben bereits versucht, von seiner Frau und den NachbarInnen Informationen über ihn zu erhalten. KollegInnen befürchten, dass er dem Verschwindenlassen und körperlicher Gewalt zum Opfer fallen könnte. E- Mail Senden

Die Befürchtungen

MenschenrechtsanwältInnen in Sri Lanka zufolge beobachten seit dem 22. Februar Männer mit Motorrädern und einem weißen Lieferwagen die Wohnung von Lakshan Dias. Die Männer haben bereits Familienmitglieder und NachbarInnen über ihn befragt und so eine Atmosphäre der Angst und Einschüchterung geschaffen. Lakshan Dias hat am 25. Februar formal Anzeige bei der Polizei von Moratuwa im Bezirk Colombo erstattet. Es ist nicht bekannt, ob die Polizei seitdem gehandelt hat.

Einer der Männer, die in die Gegend gekommen waren und sich nach Lakshan Dias erkundigt hatten, soll sich einem Nachbarn gegenüber als Polizist ausgegeben haben. Der Leiter der Polizeidienststelle in Moratuwa gab jedoch an, einen Beamten dieses Namens nicht zu kennen.

Die Hintergründe

Lakshan Dias ist ein bekannter Menschenrechtsanwalt, der sich gegen die im Januar erfolgte Amtsenthebung des obersten Richters des sri-lankischen Obersten Gerichtshofs einsetzte. Mehrere andere AnwältInnen, die sich an Protesten für die Unabhängigkeit der Judikative beteiligt hatten, erhielten ebenfalls Drohungen. Auch RichterInnen waren Drohungen und Übergriffen ausgesetzt.

Nach wie vor gibt es Meldungen über Fälle mutmaßlichen Verschwindenlassens in Sri Lanka. Der Gebrauch weißer Lieferwagen wird oft mit den einer Entführung ähnelnden Festnahmemethoden der sri-lankischen Behörden assoziiert. Im Zusammenhang mit solchen Festnahmen wird zudem häufig über Folter in Polizeigewahrsam und willkürliche Inhaftierungen, unter anderem auch an unbekannten Orten, berichtet.

Empfohlene Aktion

SCHREIBEN SIE BITTE E-MAILS, FAXE ODER LUFTPOSTBRIEFE MIT FOLGENDEN FORDERUNGEN

•Leiten Sie bitte Ermittlungen zu den Berichten über die Überwachung und Einschüchterung von Lakshan Dias ein.

•Stellen Sie bitte sicher, dass AnwältInnen ihr Recht auf freie Meinungsäußerung zugunsten der Menschenrechte wahrnehmen können, ohne Schikanierungen, Drohungen, Einschüchterungen, willkürliche Inhaftierungen oder Verschwindenlassen befürchten zu müssen.

APPELLE AN

POLIZEICHEF
N K Illangakoon
New Secretariat
Colombo 1
SRI LANKA
(Anrede: Dear Inspector General / Sehr geehrter Herr Generalinspekteur)

Fax: (00 94) 11 244 0440
E-Mail: igp@police.lk

VERTEIDIGUNGSMINISTER
Gotabhaya Rajapaksa
Ministry of Defence and Urban
Development, 15/5
Baladaksha Mawatha,
Colombo 03, Sri Lanka
(Anrede: Dear Defence Secretary / Sehr geehrter Herr Verteidigungsminister)

Fax: (00 94) 11 254 1529
E-Mail: secdef@sltnet.lk

KOPIEN AN
SEKRETARIAT DER MENSCHENRECHTSKOMMISSION SRI LANKA
No. 108 Barnes Place
Colombo 07
SRI LANKA

Fax: (00 94) 11 268 9558
E-Mail: sechrc@sltnet.lk

BOTSCHAFT DER
DEMOKRATISCHEN SOZIALISTISCHEN REPUBLIK SRI LANKA
S.E. Herr Upali Sarrath Kongahage,Niklasstr. 19
14163 Berlin

Fax: 030-8090 9757
E-Mail: info@srilanka-botschaft.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 10. April 2013 keine Appelle mehr zu verschicken.