Amnesty International SRI LANKA

Impressum | Login

SRI LANKA

StartseiteTodesstrafe-Fälle

Kanchana Manohari Mordfall

14. Januar 2011

Angeklagter im Kanchana Manohari Mordfall zum Tode verurteit Dailymirror

Getakandage Priyantha alias Edwin Priyantha hat zum Tode verurteilt

25. August 2010

Der Richter Balapitiya Amal Tilakaratne des hohen Gerichtshofes hat Getakandage Priyantha alias Edwin Priyantha hat zum Tode verurteilt, der schuldig befunden wurde Paddavala Maarage Ranjith alias Ranjith Dissanayaka mit einem Gewehr erschossen zu haben. Die Tat fand am 29. Januar 1988 in der Elpitiya Polizeistation statt. (dailynews)

Todesstrafe für Mutter und zwei Söhne

20.Juli 2010

Eine Mutter und ihre zwei Söhne sind vom Obersten Gericht in Kalmunai wegen der Ermordung eines Zivilschutzbeamten zum Tode verurteilt worden. (daily mirror)

24-jähriger sri-lankischer Staatsangehöriger

13. Juni 2010 Dubai

Ein Berufungsgericht hat eine lebenslange Haftstrafe in eine Todesstrafe umgewandelt. Ein 24-jähriger sri-lankischer Staatsangehöriger wurde des vorsätzlichen Mordes an dem Ehemann seiner Geliebten für schuldig gesprochen. (Khaleej Times)

Sarath Fonseka

6.Juni 2010

Sri Lankas Regierung droht damit, Sarath Fonseka hinzurichten

Der Militärkommandeur, der den Kampf bis zur Niederlage der Tamil Tigers angeführt hat, sei ein Lügner und Verräter, behauptet die Regierung. Die Sri Lankische Regierung droht Sarath Fonseka, ihn hinzurichten, wenn er weiterhin behauptet, höchste Regierungsstellen hätten Kriegsverbrechen während der letzten Stunden des Bürgerkrieges angeordnet.

Gothabaya Rajapaksa antwortete ärgerlich auf die Ankündigung Fonsekas, Beweise vorzulegen. „Er kann das nicht machen. Er war der Kommandeut!“ sagte Rajapaksa. „Das ist Hochverrat. Wir werden ihn hängen wenn er das tut. Ich sag es Ihnen! Wie kann er das Land verraten? Er ist ein Lügner, Lügner, Lügner.“ (Guardian)

Rizana Nafeek

31.10.2010

Drohende Hinrichtung

Der Oberste Gerichtshof Saudi-Arabiens hat das Todesurteil gegen die 22-jährige Rizana Nafeek, eine Hausangestellte aus Sri Lanka, bestätigt. Die Frau war wegen eines Mordes zum Tode verurteilt worden, den sie im Alter von unter 18 Jahren begangen haben soll. Wenn der saudische König das Urteil bestätigt, droht der 22-Jährigen die sofortige Hinrichtung. URGENT ACTION

12. Juni 2010

Sri Lankisches Hausmädchen in Todeszelle erneut in Berufung

Die Eltern des Sri Lankischen Mädchen, die in Saudi Arabien in der Todeszelle einsitzt, da ihr vorgeworfen wird, ein Neugeborenes im Jahr 2005 ermordet zu haben, haben Berufung vor der Saudischen Menschenrechtskommission eingelegt.

Der Antrag auf Begnadigung wurde Dr. Bandar bin Mohamed Al Aiban, dem Präsidenten der regierungsangehörigen Menschenrechtskommission durch einen Bevollmächtigten in Riyad am Montag ausgehändigt, um angemessene Schritte zu unternehmen um die Freilassung von Rizana Nafeek zu erreichen, die in den letzten 5 Jahren im Gefängnis verbrachte. (asiantribune)

Todesstrafe